Deko-Moose

Islandmoos zum Dekorieren und Basteln.

Das nordische Felsengras wächst überall in Europa, im Süden Europas aber nur in den höheren Lagen. Es kommt meistens im Gebirge zwischen 1500 und 2000 Meter vor. Dieses Moos wurde zuerst von den Isländern als Heilkraut entdeckt. Dort ist das Islandmoos eine Gefahr für Wanderer, da es Spalten des Lavafelds verdeckt.

Genau genommen ist es gar kein Moos, sondern eine Flechte, die vier bis zwölf Zentimeter hoch werden kann. Die Triebe ähneln einem Geweih. Sie sind starr, schuppig und oftmals rinnig verbogen. Die Oberseite ist braungrün, die Unterseite weiß-grün gefärbt. Die drei bis sechs Millimeter großen und flachen Bänder sind am Rand regelmäßig gezähnt.

Unter welchen Bedingungen wächste die Flechte “Islandmoos”

Die langsam wachsenden Flechten lagern je nach Lichtverhältnissen unterschiedliche Mengen braunen Pigments ein, welches als Sonnenschutz dient. Im Hochgebirge sind die Flechten daher dunkel bis Schwarzbraun gefärbt. Auch im Flachland auf sandigem, bewaldetem oder sonnigem Boden und an offenen Standorten findet man dieses besondere Moos. Die Flechten sind typisch für Moore, lichte Kiefernwälder und Zwergstrauchheiden. In der Tundra und windigen Gebieten bildet es mit anderen Flechten sogar flächendeckende Rasen. Zum optimalen Wachstum benötigt diese Pflanze vor allem saubere Luft.

Das Isländische Moos dient neben dem Dekorieren und Basteln sogar für medizinische Zwecke.

Das „Fjallagrös“ wird von April bis Oktober bei trockener Witterung gesammelt und an einem abgedunkelten Ort getrocknet. Konservieren kann man dieses Moos zum Beispiel mit Bienenwachs oder dem Weichmacher Glycerin und grüner Abtönfarbe, die auf Glycerin hält, gemischt mit Wasser. Bei Bedarf kann man auch ein Konservierungsmittel hinzufügen. Nachdem man dieses Gemisch eine Nacht eingeweicht hat, lässt man es trocknen und kann es weiter verarbeiten. Eine andere Möglichkeit ist, das Moos mit einer Mischung aus Leim und Wasser zu gleichen Teilen einfach über zu pinseln und trocknen zu lassen. Für besonders zarte und bauschige Strukturen eignet sich die Trockenkonservierung, bei der man das Moos einfach mit Klarsichtlack überzieht.

Zum Basteln und Dekorieren eignet sich dieses Moos nicht nur durch die leichte Verarbeitung und die unterschiedlichen Farben, sondern auch als perfekte Imitationen für Gräser, Gebüsche, Hecken oder Sträucher. Es ist bei Modelleisenbahnbastlern genauso beliebt wie bei den Bastlern von Krippen. Auch das Osternest sieht mit diesem tollen Alleskönner sehr schön aus. Es gibt über zwanzig verschiedene Farben. In der Floristik werden mit diesen Flechten traumhafte Blumensträuße und Grabgedecke gezaubert. Auch Kränze bekommen durch diese Flechten eine besondere Note.

Bastler stecken sich ein Moosbild, oder bauen sich für das Büro oder Zuhause eine Mooswand

Die Mooswand dient hervorragend zur Verbesserung des Raumklimas. Die Luftfeuchtigkeit wird aufgenommen und bei zu geringer Luftfeuchtigkeit wieder abgegeben. Sogar die Lautstärke in den Räumen kann damit natürlich gedämpft werden und sieht dabei auch noch modern und kreativ aus. Auch im Terrarium kann dieses einmalige Moos verwendet werden. Bei Hochzeiten oder größeren Geburtstagsfeiern findet sich diese Pflanze ebenfalls in der Dekoration wieder, es können wunderschöne Moosherzen gebastelt werden.

Einmal getrocknet hält das Moos eine Ewigkeit.

Hier gehts zur Moosbild selber bauen Anleitung.

Islandmoos in der Heilkunde

In der Heilkunde wird das Islandmoos bei Atemwegserkrankungen und zur Linderung von Heiserkeit, trockenem Husten und Entzündungen im Mund- und Rachenraum eingesetzt. Es wurde besonders erfolgreich bei chronischen Lungenentzündungen, chronischer Bronchitis oder Lungenemphysem eingesetzt. Es ist ebenso ein Heilmittel bei Tuberkulose und Durchfall. In der Apotheke gibt es diverse Tees, Tabletten, Tinkturen und schmackhafte Lutschpastillen als Fertigpräparat aus diesem heilenden Moos. Die Flechtensäuren sind antibiotisch und wirken auch Reiz lindernd und schmerzstillend bei Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut. Es hilft ebenfalls bei Verdauungsschwäche.

Tee aus Islandmoos

Isländisches Moos kann als Hustentee zubereitet werden, pur oder gemischt zu sich genommen werden. Bei temporärer Appetitlosigkeit hilft diese Heilpflanze ebenso, genauso wie bei akutem Brechreiz. Da dieses Moos auch antibakteriell und wundheilungsfördernd ist, wird es auch gerne bei hartnäckiger Akne und Furunkeln eingesetzt. Anthroposophische Ärzte nutzen Zubereitungen aus diesem Moos zur Ergänzung der Misteltherapie bei Krebs und chronischen Wunden. In den Regionen der kälteren Breitengrade diente es aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils als Lebensmittel. Es enthält auch Jod, Enzyme, Vitamin A, Thiamin und das Coenzym B12.

Hier findest du noch mehr aufregende Moos Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

*

Die verschiedenen Deko Moos Sorten!
Kugelmoos auf einem Ast
Kugelmoos und Bollenmoos
Menü